Möbelfabrik Matthias Weber

2015 konnte das Gewerbemuseum ein Schreiben mit einem Briefkopf der Möbelfabrik Weber aus dem Jahr 1939 erwerben. Die Möbelfabrik, 1925 gegründet und heute im Industriegebiet an der Einsteinstraße ansässig, produzierte einst an der Hochsteigstraße. In den 1990er Jahren wurden die längst stillgelegten Fabrikgebäude abgerissen, um modernen Wohnhäusern Platz zu machen. Interessant an dem Briefkopf ist die künstlerische Freiheit, mit der die Druckerei das private Wohnhaus der Familie einfach links der Fabrik platzierte, um nicht die Ansicht des Fabrikgebäudes zu verdecken. Auuch der Dreifaltigkeitsberg wurde versetzt, als Markenzeichen Spaichingens musste der natürlich mit auf das Bild!

2018-07-30T17:20:09+00:00